Business Resilience

In der heutigen Geschäftswelt ist es unabdinglich, dass Sie Ihr Business und ihre Prozesse absichern.

Sei es gegen Krisen wie Rezession oder Pandemie, um langfristig Stabilität und Wachstum für Ihr Unternehmen zu gewährleisten.

Wir helfen Ihnen dabei!

Business Continuity Management

Ein Business Continuity Management (BCM) hilft Ihnen die Geschäftstätigkeit ihres Unternehmens sicherzustellen, auch wenn unvorhergesehene Ereignisse oder Störungen auftreten. Es versetzt Sie in die Lage, Ihre wesentlichen Geschäftsprozesse und -funktionen aufrechtzuerhalten (Notfallvorsorge) oder so schnell wie möglich wiederherzustellen (Notfallbewältigung), wenn Sie mit Krisen, Katastrophen oder anderen Störungen konfrontiert werden.

Wir helfen Ihnen dabei:
  • ein passendes Framework zu finden (ISO  22301, BSI 200-4)
  • Governance Strukturen zu schaffen (Richtlinien, Prozesse, Krisenstab)
  • einen Steuerungsprozess mit Berichtswesen zu etablieren 
  • Ihre kritischen Geschäftsprozesse zu identifizieren (Business Impact Analyse)
  • Ihre Risikosituation einzuschätzen (Risk Impact Analyse)
  • Handlungsoptionen für Vorsorgemaßnahmen zu erarbeiten und zu bewerten
  • Vorsorgemaßnahmen umzusetzen
  • Notfall- und Wiederherstellungspläne zu erarbeiten
  • Notfallübungen zu planen und durchzuführen

IT-Service Continuity Management

Das IT Service Continuity Management (ITSCM) stellt sicher, dass Ihre IT-Dienste und -Systeme auch während und nach unerwarteten Störungen oder Katastrophen wieder verfügbar und funktionsfähig werden. Es ist wichtiger Teil des Business Continuity Managements (BCM) und konzentriert sich speziell auf die IT-Komponenten Ihres Unternehmens.

Wir helfen Ihnen dabei:
  • das ITSCM in bestehende BCM-Strukturen zu integrieren.
  • Governance Strukturen zu schaffen (Richtlinien, Prozesse, IT-Notfallbeauftragter).
  • einen Steuerungsprozess mit Berichtswesen zu etablieren. 
  • Ihre kritischen Anwendungen und Infrastrukturen zu ermitteln (BIA).
  • Anforderungserfüllung (Soll-Ist Abgleich, RTO/RTA, RPO/RPA).
  • Ihre IT-Risikosituation einzuschätzen (Risk Impact Analyse).
  • Handlungsoptionen für Vorsorgemaßnahmen zu erarbeiten und zu bewerten.
  • Vorsorgemaßnahmen umzusetzen.
  • IT- Wiederanlauf- und Wiederherstellungspläne zu erarbeiten (Disaster Recovery Plan).
  • IT-Notfallübungen zu planen und durchzuführen (z.B. Data Center Schwenk).

Supply Chain Resilience

Supply Chain Resilience stärkt die Robustheit Ihrer Lieferketten gegenüber Risiken, unerwarteten Störungen oder Krisen. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Dienstleistersteuerung mit dem Ziel die Kontinuität wesentlicher Aspekte der Lieferkette sicherzustellen, selbst wenn es zu unvorhergesehenen Ereignissen kommt.

Wir helfen Ihnen dabei:
  • Supply Chain Resilience als ein Ziel der Dienstleistersteuerung zu etablieren.
  • Governance Strukturen zu schaffen (Richtlinien, Prozesse).
  • kritische Dienstleister und Services der Lieferkette zu ermitteln (BIA).
  • Ihre Risikosituation einzuschätzen (Risk Impact Analyse).
  • Anforderungen an das Notfallmanagement in Dienstleisterverträge zu integrieren.
  • Notfallkonzepte mit Drittparteien abzustimmen.
  • Vorsorgemaßnahmen zu erarbeiten.
  • Ihre Dienstleister zu steuern und zu überwachen.

In der heutigen Geschäftswelt ist es unabdinglich, dass Sie Ihr Business und ihre Prozesse absichern.

Sei es gegen Krisen wie Rezession oder Pandemie, um langfristig Stabilität und Wachstum für Ihr Unternehmen zu gewährleisten.

Wir helfen Ihnen dabei!

Ein Business Continuity Management (BCM) hilft Ihnen die Geschäftstätigkeit ihres Unternehmens sicherzustellen, auch wenn unvorhergesehene Ereignisse oder Störungen auftreten. Es versetzt Sie in die Lage, Ihre wesentlichen Geschäftsprozesse und -funktionen aufrechtzuerhalten (Notfallvorsorge) oder so schnell wie möglich wiederherzustellen (Notfallbewältigung), wenn Sie mit Krisen, Katastrophen oder anderen Störungen konfrontiert werden.

Wir helfen Ihnen dabei:
  • ein passendes Framework zu finden (ISO  22301, BSI 200-4)
  • Governance Strukturen zu schaffen (Richtlinien, Prozesse, Krisenstab)
  • einen Steuerungsprozess mit Berichtswesen zu etablieren
  • Ihre kritischen Geschäftsprozesse zu identifizieren (Business Impact Analyse)
  • Ihre Risikosituation einzuschätzen (Risk Impact Analyse)
  • Handlungsoptionen für Vorsorgemaßnahmen zu erarbeiten und zu bewerten
  • Vorsorgemaßnahmen umzusetzen
  • Notfall- und Wiederherstellungspläne zu erarbeiten
  • Notfallübungen zu planen und durchzuführen

Das IT Service Continuity Management (ITSCM) stellt sicher, dass Ihre IT-Dienste und -Systeme auch während und nach unerwarteten Störungen oder Katastrophen wieder verfügbar und funktionsfähig werden. Es ist wichtiger Teil des Business Continuity Managements (BCM) und konzentriert sich speziell auf die IT-Komponenten Ihres Unternehmens.

Wir helfen Ihnen dabei:
  • das ITSCM in bestehende BCM-Strukturen zu integrieren.
  • Governance Strukturen zu schaffen (Richtlinien, Prozesse, IT-Notfallbeauftragter).
  • einen Steuerungsprozess mit Berichtswesen zu etablieren.
  • Ihre kritischen Anwendungen und Infrastrukturen zu ermitteln (BIA).
  • Anforderungserfüllung (Soll-Ist Abgleich, RTO/RTA, RPO/RPA).
  • Ihre IT-Risikosituation einzuschätzen (Risk Impact Analyse).
  • Handlungsoptionen für Vorsorgemaßnahmen zu erarbeiten und zu bewerten.
  • Vorsorgemaßnahmen umzusetzen.
  • IT- Wiederanlauf- und Wiederherstellungspläne zu erarbeiten (Disaster Recovery Plan).
  • IT-Notfallübungen zu planen und durchzuführen (z.B. Data Center Schwenk).

Supply Chain Resilience stärkt die Robustheit Ihrer Lieferketten gegenüber Risiken, unerwarteten Störungen oder Krisen. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Dienstleistersteuerung mit dem Ziel die Kontinuität wesentlicher Aspekte der Lieferkette sicherzustellen, selbst wenn es zu unvorhergesehenen Ereignissen kommt.

Wir helfen Ihnen dabei:
  • Supply Chain Resilience als ein Ziel der Dienstleistersteuerung zu etablieren.
  • Governance Strukturen zu schaffen (Richtlinien, Prozesse).
  • kritische Dienstleister und Services der Lieferkette zu ermitteln (BIA).
  • Ihre Risikosituation einzuschätzen (Risk Impact Analyse).
  • Anforderungen an das Notfallmanagement in Dienstleisterverträge zu integrieren.
  • Notfallkonzepte mit Drittparteien abzustimmen.
  • Vorsorgemaßnahmen zu erarbeiten.
  • Ihre Dienstleister zu steuern und zu überwachen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie FORFA Ihr Unternehmen unterstützen kann?